Pressemitteilung

Mehr Biogas ins Netz!

schwaben netz und Hof Burgösch arbeiten für Klimaschutz zusammen

Die Biogas-Einspeiseanlage und Verbindungsleitung zum Gasnetz Bad Wörishofen ist fertiggestellt

René Schoof, Geschäftsführer schwaben netz, betont: „Unsere Energiezukunft ist klimaneutral. Biogas hat das Potenzial, einen wesentlichen Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen und damit zur Energiewende zu leisten.“ schwaben netz ist die 100prozentige Unternehmenstochter von energie schwaben.

schwaben netz arbeitet eng mit Hermann Specht und seinem Landwirtschaftsbetrieb Hof Burgösch für klimaschonende Energieversorgung zusammen. Nach der 5,6 Kilometer langen Verbindungsleitung vom Hof zum Gasverteilnetz der Stadtwerke Bad Wörishofen ist jetzt auch die Biogas-Einspeiseanlage auf Burgösch fertig geworden.

Hochwertiges Biogas aus Mist und Gülle

„In unserem Betrieb erzeugen wir aus dem Mist und der Gülle von unseren Tieren hochwertiges Biogas, das ohne speziellen Anbau von nachwachsenden Rohstoffen wie zum Beispiel Mais erzeugt wird“, erklärt Specht. 

Der Hof Burgösch von Hermann Specht verfügt über eine Biogasanlage und bald auch über eine neue Einspeiseanlage. Mit dem in der Rinderhaltung anfallenden Biogas zurzeit bereits Strom für den eigenen Betrieb erzeugt. Demnächst wird das Biogas direkt auf dem Hof aufbereitet und ins Netz eingespeist – im April 2024 soll auch die Aufbereitungsanlage fertig sein. 

Maßgeschneiderte Lösungen für die klimaneutrale Energiezukunft

Als klimaschonendes Biomethan aus erneuerbaren Quellen speist schwaben netz das Gas anschließend direkt in das bestehende Netz der Stadtwerke Bad Wörishofen ein. 

„Die Energiewende braucht klimaneutrale Gase. In unserer Region, die traditionell landwirtschaftlich geprägt ist, kann das vor allem auch Biogas sein. Mit schwaben netz arbeiten wir an maßgeschneiderten Lösungen für die Zukunft“, bestätigt Peter Humboldt, Werkleiter Stadtwerke Bad Wörishofen. 

Vorteile von Biogas

Biogas entsteht durch die Vergärung von Biomasse – auf Burgösch ist das Mist und Gülle. Das hierbei gewonnene Biogas ist nahezu klimaneutral und kann ins bestehende Gasnetz eingespeist werden. 

Bau von Anlage und Netz

schwaben netz hat eine 5,6 Kilometer lange Verbindungsleitung zwischen der Einspeiseanlage bis hin zum Netz der Stadtwerke Bad Wörishofen. Aufgrund der freien Fläche konnte hierbei auf ein umweltschonendes Verlegeverfahren mit Pflug zurückgegriffen werden.

Ab Frühjahr 2024 soll das Biogas nach insgesamt zwei Jahren Bauzeit von Leitungen, Einspeise- und Aufbereitungsanlage ins Verteilnetz der Stadtwerke Bad Wörishofen eingespeist werden. Mehr als 9000 Tonnen CO2 werden dadurch eingespart. Rund drei Millionen Euro investiert Hermann Specht für die Aufbereitungsanlage, weitere drei Millionen investiert schwaben netz für Einspeisung und Anbindung ans Gasnetz.

energie schwaben Gruppe

Sichere Versorgung, erneuerbare Energien und ein breites Portfolio an Dienstleistungen für Privathaushalte, Kommunen und Gewerbe – das bietet die energie schwaben Gruppe. Mehr als 210 Städte und Gemeinden versorgt die energie schwaben-Tochter schwaben netz über ein 7000 Kilometer langes Leitungsnetz. Fließt heute noch überwiegend Erdgas durch die Leitungen, werden in Zukunft zunehmend klimaneutrale Gase wie Biogas und Wasserstoff transportiert werden.
Mehr Information unter energie-schwaben.de und schwaben-netz.de

Mehr Biogas ins Netz! hieß es am 11. Dezember 2023 auf dem Hof Burgösch bei Baisweil. schwaben netz und Hof Burgösch arbeiten für Klimaschutz zusammen und werden in Zukunft Biogas ins bestehende Netz einspeisen. Die Biogas-Einspeiseanlage und die Verbindungsleitung zum Gasnetz Bad Wörishofen sind bereits fertiggestellt. V.l.: Hermann und Susanne Specht, Hof Burgösch; Robert Böck, Kaufmännischer Leiter Stadtwerke Bad Wörishofen; Monika Forstner, Netzplanung schwaben netz; René Schoof, Technischer Geschäftsführer schwaben netz und Iris Spielmann, 2. Bürgermeisterin Baisweil.

Mehr Biogas ins Netz! hieß es am 11. Dezember 2023 auf dem Hof Burgösch bei Baisweil. schwaben netz und Hof Burgösch arbeiten für Klimaschutz zusammen und werden in Zukunft Biogas ins bestehende Netz einspeisen. Die Biogas-Einspeiseanlage und die Verbindungsleitung zum Gasnetz Bad Wörishofen sind bereits fertiggestellt.

Mehr Biogas ins Netz! hieß es am 11. Dezember 2023 auf dem Hof Burgösch bei Baisweil. schwaben netz und Hof Burgösch arbeiten für Klimaschutz zusammen und werden in Zukunft Biogas ins bestehende Netz einspeisen. Die Biogas-Einspeiseanlage und die Verbindungsleitung zum Gasnetz Bad Wörishofen sind bereits fertiggestellt.

Sie nutzen einen veralteten Browser um unsere Webseite zu besuchen. Um Ihnen das bestmögliche Besuchererlebnis bieten zu können, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser (z.B. Chrome, Firefox oder Edge).
Kontakt
Hallo.
Wie können wir Ihnen helfen?
Wir sind persönlich für Sie da.
Christine Paul-Eger Referentin Marketing und Unternehmenskommunikation
energie schwaben
Sie haben drei Möglichkeiten, uns via WhatsApp zu kontaktieren.
Speichern Sie unsere Rufnummer in Ihren Kontakten ab und schreiben Sie uns Ihre Nachricht.: +49 160 9728 74 90
Scannen Sie den QR-Code mit Ihrem Telefon, um direkt in den Chat zu gelangen.:
Chatten Sie mit uns direkt am Computer. Entweder über den Browser oder mit der installierten WhatsApp Applikation.